Der Arbeitskreis zum Schutz und zur Kartierung der Libellen in NRW...

...ist ein ehrenamtlich arbeitender und unabhängiger Arbeitskreis von über 200 Personen und Institutionen in NRW, um

- die bislang unzureichende Kenntnis der Verbreitung der Libellen in Nordrhein-Westfalen zu erweitern,
-
zur Kenntnis und zum Schutz der Fundorte, insbesondere der gefährdeten Arten, beizutragen,
- naturschutzrelevante Fragestellungen, zum Beispiel im Hinblick auf Schutz-, Pflege-, und Entwicklungsmaßnahmen, zu untersuchen.

1996 wurde mit der landesweiten Erfassung der Libellen in NRW begonnen. Ziel dieser Kartierung ist es, einen aktuellen Verbreitungsatlas der Libellen in NRW zu erstellen. Gleichzeitig soll eine Bibliographie zu den "Libellen in NRW" aufgebaut und Literaturdaten sowie Diplom- und Examensarbeiten ausgewertet werden.

Bei Bedarf können durch den Arbeitskreis Bestimmungshilfen geleistet und Adressen von Libellenkundlern vermittelt werden. Der Arbeitskreis beabsichtigt darüber hinaus weitere Arbeiten auf dem Gebiet der Faunistik , des angewandten Artenschutzes, der Biotoppflege und der Ökologie in Bezug zu den Libellen in NRW zu unterstützen und zu koordinieren.

Um den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu fördern, ist jährlich mindestens ein Treffen aller im Arbeitskreis aktiven Mitarbeiter vorgesehen.